An Bestimmte Menschen.

Aus mir herausgesprudelt; ein Gedicht.
Nicht nur an eine Person dabei gedacht.
An Reale Menschen, an Twitterer, an Drachen… An Lebewesen, die es gut mit mir meinen..

Die ganze Nacht in Gedanken versunken,
seit einiger Zeit in negativen Gefühlen und Problemen ertrunken.
Aus einem nicht definierbaren Grund,
Sind wir uns radikal näher gekommen,
Du bist wahrhaftig ein wertvoller Fund.
Das Zuhören, die Zuneigung, das „hier sein“ ,
Geben mir das Gefühl „alles kommt schon gut“ –
Nur Mut!
Ich bin mit Gedanken mal öfters bei Dir ,
Spürst Du die Anwesenheit von mir?
Oft rekonstruiere ich zurück,
Es ist verrückt..
Wie gut wir uns verstehen,
Wie gern wir uns sehen..
Verrückt, wie viele Gemeinsamkeiten,
Und doch noch 1,2 Verschiedenheiten..
Was soll man da noch gross sagen,
Oder etwas wagen?
Nur noch zu erwähnen ist;
Danke dass du da bist!

Advertisements

Schlechtes Gewissen

Ich drehe mich in einem Kreis und weiss gar nicht wie heraus..
Durch die tausend Dinge, die mich belasten bin ich melancholisch, abwesend und auch wenn ich mir Mühe gebe fröhlich zu sein, merken meine beiden Hunde sofort, dass das nicht mein wahres Gefühlsbild ist.

Ich habe das Gefühl sie sind nun auch ruhiger, mehr am schlafen und obwohl ich viel mit ihnen mache, unglücklich.
Einfach angepasst an mich.
Das schlechte Gewissen deswegen, das macht mich noch trauriger und lässt mich noch nachdenklicher werden.

Meine Gedanken kreisen um meine beiden Seelen und tun mir Leid.
Ich weiss aber wenn sie mich anschauen, mit ihren braunen Augen;
Sie wissen ich tue alles was in meiner Macht steht ihnen das beste Leben zu geben, was in meiner Verfassung möglich ist..

Ich bewunder die beiden Fellnasen, wegen ihrer Loyalität an einen labilen Rudelführer.
Ich liebe sie und das ist was zählt..

20121112-104432.jpg

20121112-104449.jpg

Was hat ein Drache zu bedeuten?

Immer wieder stelle ich mir vor, über mir, neben mir und in der Nähe ist ein feuerroter Drache mit smaragdgrünen Augen.
Ich glaube an die Spiritualität, an den Shamanismus.
An die Krafttiere, der Glaube von Indianern.
Ich weiss mein erstes Krafttier von 7, die jeder Mensch besitzt, ist der Rabe.
Er steht für: bleibe nicht in der Vergangenheit liegen und mach einen Neuanfang.

In letzter Zeit begleitet mich gedanklich der Drache oft und ich glaube er wird oder ist mein 2. Krafttier.
Er bedeutet Mut, Kraft und viel Fantasie. Er sagt uns, dass Menschen mit diesem Krafttier hohes erreichen müssen und chaotische Verhältnisse mit der Fantasie zu ihm überbrücken.
Oder gar überleben.

Er steht auch für eine Selbstzerstörung. Natürlich möchte ich mir mein Leben nicht nehmen.
Vor allen Dingen wegen meiner Hunde.
Doch trotzdem weiss ich, oder spüre ich, auf der Kante eines tiefen Abgrunds zu stehen.
Und ich kann nur hoffen, dass mich beim Schritt in die Luft mein Drache auffängt.

Ich glaube der Drache ist in mein Leben und meinen Kopf getreten, weil der Rabe zu schwach ist, um mich bei, im Moment, überwältigenden Problemen zu unterstützen.

Seit gegrüsst, fantastische Menschen

Mein erster Blog, schon etwas aufregend, nicht?
Ich meine, für was braucht man das denn? Ihr wisst es und ich auch.

Wenn die Gedanken zu wirr sind für die realen Menschen, zu wirr für die reale Öffentlichkeit.
Wenn man in Gefahr läuft verspottet zu werden, ja, dann flüchtet man einfacher weise in die virtuelle Welt und schreibt sich all das was einem persönlich bewegt von der Seele.

So sehe ich das.

In diesem Sinne,
Viel Emotionen beim Lesen!