Vom Hilferuf zur Herzerwärmenden Aktion- Dankessagung

Sonntag Abend lag ich im Bett völlig hilflos und mit null Ahnung wie ich die nächsten Tage meistern soll.


„Wie komme ich schnellst möglich vom agressiven Vater weg?“

„Wie kann ich die Möbel holen ohne das mir etwas passiert?“

„Wo sollen die Möbel einen Monat stehen bleiben?“

Schlecht geschlafen, schweissgebadet und ängstlich war die momentante Hauptform meines Körpers.
Am Montag von Amt zu Amt telefoniert und von nirgends kam eine Antwort auf meine Fragen und Hilfebittung.

Verzweiflung brach in mir aus, Schmerz und Wut auf das Schicksal, diese Macht oder mich selbst- wer auch immer Schuld war das mein Leben so den Bach hinunterlief und ich tun konnte was ich wollte, es einfach nicht schaffte zu stoppen.

Wieder quälten mich Fragen:
„Warum gibts diese Ämter, wenn keiner hilft?“

„Wie kann der eigeme Vater solche Worte benutzen?“

„Was wird aus Grossvater?“

Fix und fertig, weder die Hunde, die Antidepressiva noch der Therapeut vermochte mich auf ein Lächeln hinauf zu bringen.
In rasender Wut, völliger Verzweiflung und verweinten Augen schrieb ich den Blogeintrag :

Twitterer- habt ihr Unterstützung übrig?

Erst passierte nicht viel mit meinen niedergeschriebenen Worten und ich wagte schon an nichts positives mwhr zu denken..

Aber über Nacht wurde mein BlogEintrag retweetet bis ans Gefühlte Ende der Welt und kam schlussendlich bei mutigen Schweizer Männer und einer Schweizer Frau an.

Mein Emailfach, mein DM Fach und die Mention Anzeigen überfüllten sich mit guten Wünschen, Spendenangeboten und Hilfestellungen. Ich wachte mitten in der Nacht auf und war mit meinen verweinten Augen völlig baff und überfordert.

Noch jetzt während ich diese Zeilen eintippe spüre ich gleich wieder die Euphorie, Freude, Dankbarkeit und Liebe, die in mir wuchs, für diese lieben Menschen. Es wurde formiert und gemacht, geplant und gedacht. Die ganze Organisation wurde übernommen. Ich war überwältigt!

Hier die Liste des Herztrupps:


image
image

image

Am Mittwoch den 1.Mai waren alle pünktlich um 12.00 Uhr auf dem Besucherparkplatz. Ich fuhr mit Freund und Kumpel mit dem Auto hin und sah die ganzen Menschen, die da auf mich warteten. Menschen, die auf mich warten und gar nicht wissen was sie erwartet. Es war Herzergreifend und ich fühlte mich sehr mulmig.

Während ich ausstieg schossen mir tausende Gedanken durch den Kopf:


„Was sagst Du zu den Menschen?“

„Nicole, hier stehen Menschen, allzeit Bereit vieles für Dich zu riskieren und für Dich da zu sein. So etwas hast Du in Deinem Leben noch nie bekommen!“

„hoffentlich geht alles gut“

Ich war gerührt und den Tränen nahe. Und dann ging es los, alle Mann in der Wohnung, Sandra -die Frau war einfach nur toll dass sie da war- und sich an die x Kleider machte. Männerdie ohne die Wimper zu zucken mein Chaos einpackten und und runterschleppten.. @Dysseus der mit Anderen Männern die Fundgrube „unterm Bett“ entrümpelte und einpackte.. Zu Hause war ein Chaos und nichts vorvereitet für einen Umzug. Einfach total nicht aufgeräumt und unsauber. Doch ich musste mich vor Niemandem rechtfertigen- was einfach wunderschön war..

Ich fühlte mich stark, aufgehoben und musste eingestehen, dass sehr wihl nette Menschen gibt, die sind gerade alle in meiner Wohnung versammelt und schwitzen sich den Buckel krum.

Hier die Geschichte von Stöpsel:


real twitterlove

Im Restaurant Arcade versammelt zusammen mit Freund, Kumpel, Hunden und dem Herztrupp von Twitter, sass ich da und war einfach nur grausam überwältigt.


Da sassen die liebsten Geschöpfe, der Erde- nur für mich.


Ich empfand grösste Bewunderung und,tiefste Dankbarkeit.

Es war so schlimm, sie bedankten sich noch alle, dass ich die Getränke übernahm- lieber Herztrupp: DAS IST DAS MINDESTE!! Ich danke euch von Herzen und werde den Tag nie vergessen!

Der Umzug mit der Firma ins Lager verlief ruhig ab und kostete dank der tollen Vorarbeit nur die Hälfte. Die Andere Hälfte des Geldes wird auf die Seite gelegt und für ein grosses Grillfest im neuen Zuhause gespart!

Ihr könnt euch freuen; jeder von euch wird ein kreatives „Dankes Presänt“ bekommen und ein Fest mit viiiel Fleisch, Bier und Salaten bei schönem Wetter bekommen!

Ich danke euch – dem Herztrupp- ganz ehrlich und von Herzen!

Genauso gilt mein Dank den fleissigen Retweetern und Glückwünschern!

Der neue Nachbar:
image
image

Hier wird das Fest stattfinden:

image
image

Zuhause
image

image
image

Zimmerausblick

image

=Glückliche Seelenhund.
image

Advertisements